Genre Panel am 27. Januar 2018 "Wie eine neue Genrelust das Erzählen belebt"

Nils Loof diskutiert mit anderen Filmemachern auf dem Filmfestival Max - Ophüls - Preis 2018 die aktuelle Situation des Genre-Films in Deutschland.

Das klare und stereotype Schwarzweiß des Westernfilms, das Explizite des Horrorfilms – in Gestalt mal exploitativer, mal dramaturgisch legitimierter Gewaltdarstellungen – oder die Kultur der Angstpflege des Thrillers eignen sich hervorragend, um gesellschaftspolitische Aspekte unserer Zeit zu thematisieren, ohne sie direkt zu erzählen. Die Mittel des lange als oberflächlich und populär verschrienen Genrefilms sind nach der Pflege durch Regisseure wie Dominik Graf, Christoph Hochhäusler und Christian Petzold endlich fest im Werkzeugkoffer der neuen Regiegeneration installiert. Aber inwiefern spiegeln sie auch den Puls der Zeit? (Text: Filmfestival MAx Ophüls Preis)

 

Teilnehmer: Lukas Feigelfeld (Regie), Govinda van Maele (Regie), Isa Prahl (Regie), Nils Loof (Regie)

Moderation: Urs Spörri (Deutsches Filmmuseum Frankfurt)

Click me